UnternehmenServiceProdukteFinanceKundencenterJobsKontakt
Deutsch
08.07.2021

Bereit für neue Kunden – und das mit System

VEMAG automatisiert die Befüllung von Dosen, Gläsern und Bechern

FKL609 heißt die neue Lösung von VEMAG für das automatisierte Befüllen von Dosen, Gläsern und Bechern. Gerade Verpackungen aus Glas und Metall sind voll im Trend – und dem Fleischerhandwerk eröffnen sich damit zum Beispiel attraktive Vertriebswege für regionale Spezialitäten. Die neue FKL609 unterstützt diese Entwicklung mit allen Vorteilen, die sich aus der Automatisierung des Abfüllprozesses ergeben. Auch pastöse Massen können dank des integrierten Dosenhebers sauber und gewichtsgenau abgefüllt werden. Wichtig bei der Entwicklung der FKL609 war den Verdenern auch die Kompatibilität mit bestehenden VEMAG Vakuumfüllmaschinen. Mittelständische Unternehmen sowie Handwerkbetriebe haben die Möglichkeit, gezielt in die Automatisierung der Behälterabfüllung zu investieren – ohne sich um eine neue Füllmaschine sorgen zu müssen.

Was kann die FKL609? Unabhängig, ob ein Füllkopf mit Kolben oder Innenrohrverschluss verwendet wird, ist die Anlage dafür gebaut, pastöse und flüssige Produkte portionsgenau in die Verpackung zu bringen. Dabei arbeitet die Neuentwicklung mit einer durchschnittlichen Taktrate zwischen 30 und 60 Verpackungen pro Minute. „Mit dieser Leistung fügt sich die FKL609 ideal in die Produktionsgeschwindigkeit mittelständischer Lebensmittelverarbeiter ein“, sagt Produktspezialist Dirk Buhr. „Ein höheres Tempo ist in der Regel nicht notwendig, da es sonst zu einem Stau vor den nachgelagerten Prozessen, wie zum Beispiel Verschlussmaschinen kommen würde.“

Schnelle Rüstzeiten

Stichwort portionsgenau: Unterschiedliche Verpackungsgrößen ziehen bei der FKL609 keine zeitraubenden Rüstarbeiten nach sich. Nutzen Betriebe unterschiedlich hohe Dosen, Becher oder Gläser für Varianz im Inhalt, dann ist beim Wechsel lediglich die Seitenführung des Rundschalttisches in ihrer Höhe anzupassen. „Alles lässt sich einfach verstellen – hygienisch und werkzeugfrei“, erklärt Dirk Buhr. Maximale Flexibilität legt die neue Maschine auch in ihrer Kombinationsfähigkeit mit unterschiedlichen Füllköpfen und den räumlichen Aufbauoptionen an den Tag. VEMAG eröffnet den Weg mit unterschiedlichen, angestellten Transportbändern, die FKL609 in passenden Winkeln zum Abfüller zu platzieren. Eine Produktionslinie lässt sich so mit einem hohen Freiheitsgrad in bestehende Flächen mit den naturgemäß auftretenden räumlichen Restriktionen einfügen.

Mit wenigen und leicht verständlichen Einstellmöglichkeiten, lässt sich die Anlage einfach bedienen. Ob Sauce, Fleischbrät, Cookieteig, Eintopf oder Salat: Fünf Parameter reichen auf dem hygienischen Touch-Display aus, um die meisten Aufgaben prozesssicher zu erledigen. Damit eröffnet die FKL609 ein hohes Maß an Automatisierung ohne Abstriche in der Nutzbarkeit. Die Einarbeitung in die neue Lösung aus Verden ist entsprechend kurz und die Abläufe sind selbsterklärend.

 

 

  

Vakuumfüllmaschine Robot500 mit der neuen FKL609 zum automatisierten Befüllen von Dosen, Gläsern und Bechern.


Mehr Informationen erhalten Sie bei:

Marketing
Tel.: +49 (0)4231 – 777-0
E-Mail:    e-mail(at)vemag.de

VEMAG Maschinenbau GmbH
Postfach 1620
27266 Verden(Aller)

Web: www.vemag.de